Gottesdienste

Verhaltens- und Hygieneregeln

für die Gottesdienste in der Kreuzkirche und im Kirchenzentrum Lohne

Liebe Gottesdienstbesucher,

folgende Schutzmaßnahmen, die die Infektionsrisiken in unserer Kirche minimieren sollen, sind unbedingt einzuhalten:

  • Tragen Sie einen Mund-Nase-Schutz, den Sie sich möglichst bitte mitbringen. Am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden.
  • Auf Berührungen, wie z.B. dem Händedruck zur Begrüßung, wird verzichtet.
  • Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, werden alle Gottesdienstbesucher in eine Liste eingetragen.
  • Desinfizieren Sie sich im Eingangsbereich die Hände. Hierfür wird Desinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Vor der Kirchentür und im gesamten Kirchenraum gilt das Abstandsgebot von
    mind. 1,50 m.
  • Die Sitzordnung in der Kirche ist auf die Abstandsregel ausgerichtet und darf selbstständig nicht verändert werden.
  • Durch die Abstandsregel ist die Zahl der Gottesdienstbesucher pro Gottesdienst auf
    36 Teilnehmer in Lingen und 26 Teilnehmer in Lohne beschränkt.
  • Auch beim Betreten und Verlassen der Kirche muss der Abstand gewahrt bleiben. Achten Sie bitte auf die Hinweisschilder für den Eingangs- und den Ausgangsbereich.
  • Das gemeinsame Singen im Gottesdienst muss wegen des besonders hohen Infektionsrisikos zurzeit unterbleiben.
  • Die Kollekten werden nur am Ausgang gesammelt.
  • Die Feier des Abendmahls wird wegen des damit verbundenen Infektionsrisikos bis auf Weiteres ausgesetzt.
  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Gottesdienst teilnehmen. Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, entscheiden selbst über ihre Teilnahme.

Der Kirchenvorstand
der Ev.-luth. Kreuzkirchengemeinde in Lingen

 

 

Das Kirchenjahr verstehen

Warum beginnt das Kirchenjahr mit dem 1. Advent und nicht mit dem 1. Januar? Beim letzten Gottesdienst hing noch ein anderes Tuch vorm Altar. Das grüne Tuch sah gut aus. Warum ist es jetzt rot? Oder violett?
Wie ist das eigentlich mit der Lesung? Kann sich der Pastor den Text aussuchen? Oder die Gemeinde?
Viele Fragen zum Kirchenjahr - Antworten gibt es hier.
 

Kirchenjahr
Foto: epd bild/Lohnes
epd Bild/Lohnes